In einer Dose sind 450 g enthalten, sodass du aus der Slim-Fast Dose 12 Portionen herstellen kannst.

Bei rund 230 Kalorien pro Flasche versorgen die Shakes dich mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen sowie mit Eiweiß, Ballaststoffen und essenziellen Fettsäuren. Ein solcher Shake schmeckt daneben besonders cremig und frisch und kann eine vollständige Mahlzeit ersetzen.

Die Fertiggetränke von Slim-Fast müssen nicht angerührt werden und sind daher perfekt für das Büro oder unterwegs geeignet. Angeboten werden die Slim-Fast Fertiggetränke in den Sorten Schokolade, Vanille, Cappuccino und Erdbeere.

Das Pulver zum Anrühren eines Diät-Shakes ist besonders für das Zubereiten einer Mahlzeit zu Hause geeignet. Zur Auswahl stehen die Geschmacksrichtungen Schokolade, Vanille, Karamell und Erdbeere.

Der Diätplan von Slim-Fast unterschiedet sich etwas gegenüber der Pläne anderer Hersteller. Denn diese sehen in der Regel drei Mahlzeiten vor, wobei zwei Mahlzeiten durch einen Diät-Shake ersetzt werden sollen. Bei Slim-Fast ist das etwas anders, denn du darfst zu den Shakes noch kleine Snacks essen und einmal am Tag eine gesunde Mahlzeit genießen. Insgesamt soll also sechsmal am Tag etwas gegessen werden:

  • 3 nahrhafte Snacks am Tag sollen es sein. Greife am besten auf Obst, Gemüse, Müsliriegel, Nüsse, etc. zurück. 100 Kalorien pro Snack sind absolut ok.
  • 2 Shakes am Tag versorgen dich mit allen wichtigen Nährstoffen und liefern wenige Kalorien. Mit den beiden Slim-Fast Shakes kannst du zwei Mahlzeiten komplett ersetzen. Wahlweise kannst du Frühstück, Mittagessen oder Abendessen gegen einen Diät-Shake austauschen.
  • 1 Mahlzeit am Tag ist erlaubt. Frauen sollten darauf achten, dass der Kaloriengehalt der Mahlzeit die 600er Grenze nicht übersteigt. Männer dürfen etwas mehr essen: bis zu 800 Kalorien pro Mahlzeit sind ok.

Die Diät versorgt den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen und kann daher so lange durchgeführt werden, bis das Wunschgewicht erreicht ist. Erste Erfolge wirst du schnell bemerken, denn mit dem erwarteten Kaloriendefizit kannst du davon ausgehen, etwa 1 bis 2 Pfund die Woche abzunehmen.

Zwar schmecken die Shakes gut und machen auch angenehm satt, doch der Zuckeranteil in den Produkten ist kontraproduktiv (Zucker sorgt für Heißhunger) und hat in einem Diätprodukt eher weniger zu suchen. Dennoch kann Slim-Fast natürlich eine Hilfe beim Abnehmen sein. Denn wie bei allen anderen Formula-Diäten auch, ist es eine Frage des Geschmacks, ob man mit Slim-Fast abnehmen möchte. Wenn dir der Shake super schmeckt, dich satt macht und keinen Heißhunger fördert, ist Slim-Fast für dich natürlich trotzdem gut geeignet.

Wenn es um Diät-Shakes geht, fällt vielen wohl zuerst eine Marke ein: Slim-Fast. Die Slim-Fast Diät ist schon allein wegen der früher recht häufig gezeigten Fernsehwerbung mit prominenten Gesichtern bekannt. Daneben gibt es die wirksamen Produkte Slim-Fasts bereits seit den 70er Jahren. Man kann also durchaus behaupten, dass Slim-Fast zu den populärsten Formula-Diäten gehört. Doch wie sieht der Slim-Fast Plan heute aus? Und welche Produkte stehen Abnehmwilligen zum Erreichen ihrer Ziele zur Verfügung?

Schwangere, Menschen mit einem Stoffwechselleiden wie Diabetes oder Nierenkranke sollten gänzlich auf die Pulver verzichten. Wichtig sei es auch, zusätzlich zu den Shakes, Suppen oder Riegeln ausreichend zu trinken, sagt Schwartau. Sonst könne die verminderte Energiezufuhr zu Schwindel oder Herzkreislauf-Problemen führen.

Ein Diät-Shake ersetzt die Mahlzeit: Die Kalorienzahl ist stark beschränkt, dadurch lässt sich abnehmen.

Weniger Kalorien und dadurch langfristig weniger Gewicht – erreichen lässt sich das auch ohne Diätpulver. „Etwa durch mehr Gemüse und Salat statt fettige und zuckerhaltige Speisen“, sagt Schwartau . Mehr Genuss verspreche eine solche Ernährungsweise zudem. Denn auch wenn die Pulver mit Geschmack angereichert sind: Kulinarische Highlights kann man von ihnen nicht erwarten.

„Bei stark übergewichtigen Menschen, kann es sinnvoll sein, zu Beginn einer Diät die Pulver einzusetzen, damit sich ein Anfangserfolg zeigt“, sagt Schwartau. „Das sollte dann allerdings unter ärztlicher Aufsicht passieren.“ Bei gesunden Erwachsenen spreche im Prinzip allerdings nichts dagegen, wenn sie die Formula-Diät einmal ausprobieren.

Sinnvoll zusammengesetzt sind die Diätpulver der Ernährungsexpertin zufolge allerdings. Sie enthalten die für den Körper notwendigen Nährstoffe. „Eine solch radikale Crashdiät ist für den Körper nicht ungefährlich“, sagt Schwartau. Bekommt er zu wenig Eiweiß, beginnt er damit, den Bedarf zu decken, indem er Muskelmasse abbaut. „Um dem entgegenzuwirken, ist in der Diätverordnung festgelegt, dass die Pulver ausreichend und hochwertiges Protein enthalten müssen.“ Auf Vitamine, Mineralstoffe wird geachtet, essenzielle Fettsäuren muss man meist selbst noch zugeben – etwa durch Pflanzenöl.

Die Konzepte der einzelnen Anbieter variieren zwar leicht, doch zu Beginn steht meist eine Phase, bei der die Shakes komplett die Mahlzeiten ersetzen. Darauf aufbauend wird die Pulvernahrung langsam zurückgefahren, einzelne selbst zubereitete Gerichte kommen hinzu. Sieht das Konzept vor, dass die Shakes sämtliche Tagesmahlzeiten ersetzen sollen, ist ein Hinweis auf der Verpackung Pflicht: Ohne ärztlichen Rat darf es nicht länger als drei Wochen verwendet werden.

Wer nachhaltig Gewicht verlieren will, sollte allerdings auch sein Verhalten ändern und etwa die Ernährung umstellen und sich mehr bewegen. „Wer nur auf die Pulver setzt und nach der Crashdiät wieder in seine alten Gewohnheiten zurückfällt, nimmt schnell wieder zu“, sagt die Ernährungsexpertin. Dann droht der Jojo-Effekt. Ein begleitendes Coaching, das dabei hilft die Ursachen des Übergewichts anzugehen, ist aus ihrer Sicht daher unerlässlich.

Die Hose kneift, der Blick in den Spiegel macht klar: Ein paar Kilos müssen runter. Diätpulver sollen das Abnehmen erleichtern – schnell und unkompliziert. Wirken sie tatsächlich?

Sie werben mit vollmundigen Versprechen: „Die Diät, die man Dir sofort ansieht“, heißt es auf der Internetseite von Slimfast. Erfolgreiches Abnehmen verspricht die BCM-Diät von Precon. Und Almased soll nicht nur schlank machen, sondern sogar Vitalität und Lebensfreude bringen. Abnehmpulver – sogenannte Formula-Diäten – sind beliebt. Die Werbung preist sie als einfachen und erfolgreichen Weg an, um überflüssige Pfunde zu verlieren. Ohne Kalorienzählen und lange Einkaufslisten.