Ich werde meinen Speck überhaupt nicht los – dabei esse ich doch so wenig! Wem dieser Satz bekannt vorkommt, sei es aus dem eigenen Mund oder auch als Aufschrei der geplagten Freundin, der sollte sich mit dem Gedanken anfreunden: Ohne körperliche Bewegung und regelmäßigen Sport kein Abnehmen. mehr

Doch viele der gesundheitsfördernden Aspekte beim Abnehmen wie die Senkung von Blutfetten, Blutdruck und das Risiko von Diabetes hängen einerseits mit der Ernährung und andererseits mit dem inneren Bauchspeck zusammen. Mit Absaugen verändert man aber weder sein Essverhalten noch lässt sich damit das innere Bauchfett reduzieren. Gesundes Abnehmen dagegen verbessert Gesundheit und Lebensgefühl. Was tun bei Übergewicht? Wie wird man den Winterspeck los? Nützliches Wissen und wertvolle Tipps zum Thema Abnehmen.

Wer überflüssige Kilos loswerden möchte, wünscht sich so schnell wie es nur geht, abzunehmen. Was also tun? In Frauenzeitschriften ist jede Woche eine neue Diät zu finden, die das abnehmen verspricht. Doch macht tatsächlich jede Diät Sinn? Und wie ist der berühmt berüchtigte Jojo-Effekt bei einer Diät zu vermeiden? Viele greifen auch direkt zur Methode Fasten. Denn wenn man tagelang nichts isst, scheint die Chance schnell abzunehmen, doch relativ groß zu sein. Fasten kann positive Wirkungen auf den Körper haben, insofern das Fasten kontrolliert durchgeführt und am besten medizinisch betreut wird. Das A und O zum Erreichen des Wunschgewichts ist eine ausgeglichene und gesunde Ernährung. Mehr zum Thema Ernährung sowie wertvolle Tipps, welche Lebensmittel zu einer gesunden Ernährung zählen. mehr

Auch schon mal davon geträumt, sich die lästigen überflüssigen Pfunde einfach absaugen zu lassen? Wer mit dem Gedanken spielt, auf diesem Weg abzunehmen, sollte sich ins Gedächtnis rufen: Abnehmen ist nicht nur eine Frage der Attraktivität, sondern vor allen Dingen auch der Gesundheit. Klar, geht es um das Problem überlasteter Gelenke, dann zeigt auch das Absaugen der Kilos seine Wirkung.

Heißhunger bringt viele Diäten zum Scheitern. Doch hinter der übermäßigen Lust auf Schokolade, Chips und Co. können viele verschiedene Ursachen stecken. Wir erklären, wie Heißhunger entsteht und was Sie dagegen tun können. mehr

Wer abnehmen will, kommt nicht darum herum: Bewegung und weniger gehaltvoll essen sind letztlich die einzigen Mittel, die Kilos auf Dauer in den Griff zu bekommen. Aber ein wenig Unterstützung beim Abnehmen wünscht man sich doch. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Traumfigur erreichen können. mehr

Auch schon mal davon geträumt, sich die lästigen überflüssigen Pfunde einfach absaugen zu lassen? Wer mit dem Gedanken spielt, auf diesem Weg abzunehmen, sollte sich ins Gedächtnis rufen: Abnehmen ist nicht nur eine Frage der Attraktivität, sondern vor allen Dingen auch der Gesundheit. Klar, geht es um das Problem überlasteter Gelenke, dann zeigt auch das Absaugen der Kilos seine Wirkung. Doch viele der gesundheitsfördernden Aspekte beim Abnehmen wie die Senkung von Blutfetten, Blutdruck und das Risiko von Diabetes hängen einerseits mit der Ernährung und andererseits mit dem inneren Bauchspeck zusammen. Mit Absaugen verändert man aber weder sein Essverhalten noch lässt sich damit das innere Bauchfett reduzieren. Gesundes Abnehmen dagegen verbessert Gesundheit und Lebensgefühl. Was tun bei Übergewicht? Wie wird man den Winterspeck los? Nützliches Wissen und wertvolle Tipps zum Thema Abnehmen. mehr

Sanft, gesund und unkompliziert abnehmen. Das verspricht eine Diät mit Molke-Drinks. Molke ist nicht nur fett- und kalorienarm, sondern entschlackt auch den Körper und regt die Verdauung an. Vermischt mit Obst oder Gemüse lässt Molke schmackhaft die Pfunde purzeln. mehr

Spirulina-Algen besitzen einen enorm hohen Anteil an Proteinen. Zudem hilft Spirulina beim Entgiften. Welche Wirkung die Spirulina-Alge genau hat, ist umstritten. Ebenso offen sind nachgewiesene Nebenwirkungen dieser auch Blaualge genannten Algenart. mehr

Chilischoten enthalten Capsaicin, welches für den scharfen Geschmack verantwortlich ist. Es steigert den Energieumsatz und kann beim Abnehmen helfen.

Wer hungrig einkaufen geht, der kann sicher sein, dass er Dinge in seinem Einkaufswagen findet, die eigentlich nicht auf dem Speiseplan stehen. Also erst nach dem Essen einkaufen. Mit gut gefüllten Magen lässt es sich leichter den zahlreichen Gaumenfreunden standhalten.

Der Hunger ist ein Signal des Körpers, welches für viele außer Kraft getreten ist. Essen wird häufig nicht vom Hunger gesteuert, sondern von der Uhrzeit. Wer kennt das nicht, pünktlich um 12.00 Uhr geht es – egal, ob hungrig oder nicht – zu Tisch, um sich dort ein üppiges Mahl einzuverleiben. Wer schlank bleiben will, sollte auf die Signale seines Körpers hören und nur essen, wenn man wirklich hungrig ist.

Auch alkoholhaltige Getränke sollten nur in Maßen genossen werden. 1 Gramm Alkohol hat einen Energiegehalt von 7 Kilokalorien. Im Vergleich: 1 Gramm Fett liefert 9 Kilokalorien. Wer dennoch nicht auf seinen Wein verzichten will und trotzdem weiter Saft statt Schorle trinken möchte, der sollte weniger essen, um nicht dicker zu werden.

5 Tipps zum Abnehmen – © istockphoto, hidesy

Um am Wochenende nicht schlecht gelaunt und das Partybuffett nur aus der Ferne anschmachtend verbringen zu müssen, bietet es sich an, in der Woche noch ein paar Extrakalorien einzusparen. Das „Vorhungern“ schafft Stauraum für kulinarische Köstlichkeiten, die die Einladung für den Samstagabend verspricht und verhindert, dass die Party zu einem hungrigen Spießrutenlauf mutiert.

Sie haben sich entschlossen, dem Speck den Kampf anzusagen? Ziel dabei sollte immer sein, seinen Lebensstil dauerhaft auf eine gesunde Ernährung – verbunden mit mehr Bewegung – umzustellen. Aber erst einmal gilt es, durchzuhalten. Hier finden Sie die besten Tipps und Tricks, die dabei helfen können.

Ein knurrender Magen und eine weite Leere im Bauch, das sind für die Diätgeplagten altbekannte Situationen. Satt ist, wer viel trinkt. Ein Glas kohlensäurereiches Wasser vor dem Essen sättigt gut. Die im Wasser gebundene Kohlensäure wird freigesetzt. Durch die Volumenvergrößerung werden die Magenwände gedehnt, ein Sättigungsgefühl tritt ein, so dass weniger essen kein Problem mehr ist.

Der süßliche Duft von Vanille hilft den Versuchungen in der Süßwarenabteilung zu widerstehen. Vanilleduftöl oder eine Kerze mit Vanillearoma können das Durchhaltevermögen einer Reduktionsdiät steigern und helfen der Lust auf süße Sünden standzuhalten. Ein hilfreiches Gewürz ist auch Zimt. Dieser kann den Blutzucker- und Blutfettspiegel senken.

Antje Gahls Tipps:

Beobachtet euch mal ein paar Tage lang und notiert, wann und warum ihr esst. Mit diesem Wissen im Hinterkopf stellt ihr eure Gewohnheiten um. Neigt ihr zum Stress-Essen, legt ihr regelmäßig Entspannungspausen ein. Langeweile-Esser sollten aktiver werden und sich neue Hobbys suchen oder mehr mit Freunden unternehmen.

3 Kilo, 10 Kilo oder 20 Kilo: Abnehmen ist schwierig. Und kann auch manchmal richtig frustrierend sein, wenn die verlorenen Kilos nach der Diät sofort wieder drauf sind. Der Schuldige: Der Jo-Jo-Effekt, der zuschlägt, wenn wir eine Blitzdiät gemacht und ein paar Tage sehr wenig gegessen haben.

Gewohnheiten zu ändern ist richtig schwer – besonders beim Abnehmen. Nicht mehr noch schnell einen Schokoriegel an der Kasse aufs Band zu legen, im Kino die Riesenportion Popcorn zu kaufen, abends vorm TV Chips zu essen oder nachmittags ein Stück Kuchen zu holen.

Wer dauerhaft abnehmen möchte, kommt um Sport bzw. mehr Bewegung nicht herum. Das fängt im Alltag an. Antje Gahl von der DGE: „Macht nach dem Mittagessen einen 20-minütigen Spaziergang, erledigt Einkäufe etc. zu Fuß oder mit dem Rad und nehmt Treppen statt Aufzug und Rolltreppe. Auf die Weise integriert ihr locker 30 Minuten mehr Bewegung pro Tag in euer Leben.“

Beim Abnehmen ist es wichtig, möglichst vielseitig zu essen. Nur so wird der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. „Esst nicht weniger als 1.200 kcal am Tag, wenn ihr richtig abnehmen wollt“, rät Antje Gahl von der DGE. Mit der Menge nehmt ihr ab, gebt dem Körper aber alles, was er braucht.

Fallen wir danach in unsere normalen Ernährungsgewohnheiten zurück, nehmen wir so blitzschnell wieder zu, wie wir abgenommen haben. Richtig erfolgreich abnehmen sieht anders aus.

Damit man dauerhaft sein Traumgewicht hält, muss man die Ernährung umstellen. Mehr Gemüse, Obst, Vollkornlebensmittel sowie fettarme Produkte essen und seltener Fast Food und Süßes. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Gute Vorsätze hatten wir schon viele, doch dann war das Eis so verlockend, die Pizza das schnellste Abendessen und die Nachos im Kino gehörten einfach dazu. Macht es dieses Mal richtig! Mit diesen acht Tipps klappt das Abnehmen endlich:

Heißhunger ist der heimtückischste Feind beim Abnehmen. Ganz vermeiden könnt ihr ihn nicht, aber dafür sorgen, dass er möglichst selten zuschlägt.