Ich hatte auch einmal (der schnellen Übersicht halber) für alle Abnehmmittel ein René-Gräber-Siegel eingeführt, mit dem Sie auf einen Blick sehen konnten, was ich von den Mitteln halte. Diese Siegel spiegelten meine persönliche Meinung wider, die ich mir aufgrund von Anwenderberichten, den Inhaltsstoffen und eventuellen Studienergebnissen gebildet hatte.

Kommerzielle Г–le bringen beim Kochen und Braten von Mahlzeiten bringen immer ein gewisses MaГџ an Trans-Fetten mit sich. Dies ist begrГјndet im Herstellungsprozess. Anders ist es beim „Virgin Coconut Oil“, einem kalt gepresstem Г–l, das frei ist von minderwertigen FettsГ¤uren wie den Trans-FettsГ¤uren. TГ¤glich zwei oder drei EsslГ¶ffel Kokosnuss-Г–l pur eingenommen kГ¶nnen die SchilddrГјsenfunktion verbessern. Dies ist verbunden mit einer Anregung des Stoffwechsels, einem hГ¶heren Energieverbrauch und damit in einem Abbau von kГ¶rpereigenen Fettreserven. Voraussetzung fГјr die erfolgreiche Abnahme ist natГјrlich – wieder einmal – der Verzicht auf den Genuss von klassischen „Dickmachewie Produkte mit hohen Anteilen an Kohlenhydraten. Das sind nicht nur SГјГџigkeiten, sondern praktisch alle industriell gefertigten Nahrungsmittel.

Da stellt sich sofort die Frage, warum ich natürlich vorkommende Nährstoffe zur Gewichtsreduktion in Pillenform kaufen muss, wenn ich sie zumeist preiswerter in Form von natürlichen Nahrungsmitteln bekomme?

Bei starker und krankhafter Fettleibigkeit kann man Гјber den Hausarzt Medikamente zur Gewichtsreduktion beziehen.

Da stellt sich die Frage: Gibt es Гјberhaupt so etwas wie sinnvolle Schlankheitsmittel?

Auch bei diesen Präparaten wird der Eindruck erweckt, mit der Einnahme eines Mittels sei alles in Ordnung, mit den schon genannten Folgen. Wenn nicht gleichzeitig Änderungen im Ernährungs- und Bewegungsverhalten passieren, sind auch sie sinnlos. Einige der Appetithemmer sind außerdem meiner Meinung nach massiv überteuert.

Eine andere Möglichkeit ist die Einnahme von fettbindenden und sättigungsfördernden Mitteln.

Nun, ich kenne fast alle PrГ¤parate auf dem Markt und ich muss sagen, dass einige davon durchaus Sinn machen kГ¶nnen. Dazu zГ¤hlt fГјr mich zum Beispiel Chronoslim. Auch das PrГ¤parat Akiba Day & Night hГ¶rt sich von den Inhaltsstoffen her relativ „vernГјnftig“ an, ebenso wie die Schoenenberger Schlankheitskur sowie das Turbo Slim. Die sogenannten Kohlenhydratblocker gehГ¶ren „eigentlich“ auch dazu. Ich halte sie aber fГјr zu teuer und in der Wirkung zu wenig Гјberzeugend.

Die geschluckten Kapsel aus verschiedenen Quell- und SГ¤ttigungsmitteln dehnt sich im Magen durch die MagensГ¤fte auf ein Vielfaches ihres ursprГјnglichen Volumens aus und soll so Appetit mindern. Eine recht gute MГ¶glichkeit, seinen Hunger einzudГ¤mmen – aber Fett ist dabei noch keins verbrannt. Und es gibt einfach bessere MГ¶glichkeiten.