Mit Zucker gesüsste Getränke sind selbstredend nicht für ein Programm zum Abnehmen geeignet. Mit Süssstoff gesüsste Getränke sind jedoch zum Abnehmen auch nicht ideal, wie wir hier erklärt haben: Süssstoff macht dick

Bitterstoffe fördern die Leberfunktionen und kurbeln auf diese Weise den Stoffwechsel an. Bitterstoffe verändern überdies langfristig das Geschmacksempfinden, so dass Süssigkeiten alsbald nicht mehr schmecken, was sich natürlich sehr günstig auf die Gewichtsabnahme auswirkt. Bitterstoffe können mit Hilfe unterschiedlicher Präparate aufgenommen werden.

Sie erhalten dabei neben einer ausführlichen Anleitung auch Rezepte für vier Wochen (je ein Rezept pro Tag) und erhalten so ganz nebenbei eine sichere Routine im gesunden Kochen und Essen.

Auf die Stimmungslage eines Menschen wirkt sich bekanntlich auch das Vitamin D aus. Ein Mangel hingegen wird mit Depressionen in Verbindung gebracht. Vitamin D ist also ein idealer Begleiter des Safrans. Denn genau wie der Safran auch, hebt das Vitamin D nicht nur die Stimmung. Es scheint genauso Einfluss auf das Körpergewicht einer Person zu haben. Übergewichtige nämlich leiden überdurchschnittlich häufig an einem Vitamin-D-Mangel, behebt man diesen nun, so beobachtete man, fällt die Gewichtsabnahme leichter – z. B. bei jenen Menschen, die schon zig Diäten probiert haben und einfach nicht mehr abnehmen.

Bentonit und Flohsamenschalenpulver gibt es übrigens auch in Form von Kapseln – denn nicht jeder mag sich aus diesen beiden Zutaten einen Shake mixen. Bentonit und Flohsamenschalenpulver sind überdies häufig Bestandteile von Darmreinigungsprogrammen. Wenn Sie ein solches Basis-Darmreinigungsprogramm erwerben, dann erhalten Sie damit oft auch ein Probiotikum – womit wir schon beim nächsten Punkt wären…

In industriell hergestellten Fetten – und so auch in vielen Fertigprodukten wie Keksen, Gebäck, Chips, Pommes, Süssigkeiten etc. – können ferner gesundheitsschädliche Transfette stecken. Diese Transfette machen die Zellwände durchlässiger, fördern Entzündungen und führen durch die Bildung freier Radikale zu einem extremen oxidativen Stress der Zelle.

Versorgen Sie sich bei uns mit dem nötigen Wissen rund ums Abnehmen und ernähren Sie sich künftig so, dass Ihr Körper gar nicht anders kann, als überflüssige Pfunde abzuwerfen. Mit diesem Wissen werden Sie nicht nur langsam aber sicher und damit auf gesunde Weise Gewicht verlieren, sondern Ihren Körper auch insgesamt verjüngen und sich viel wohler und aktiver fühlen. All das werden Sie übrigens nicht ohne Genuss tun. Im Gegenteil: Unsere Tipps schmecken natürlich auch und machen Spass 🙂

Der Artischockenextrakt hingegen ist natürlich koffeinfrei und wirkt als Schlankmacher auf ganz unterschiedlichen Ebenen: Artischockenextrakt hilft bei der Entgiftung und Entschlackung (je weniger Gifte und Schlacken, umso schneller nimmt der Organismus ab), beschleunigt direkt den Fettabbau, mässigt nach dem Essen den Blutzuckerspiegel und verhindert Heisshungerattacken. Alle diese Eigenschaften sind mehr als willkommen, wenn man abnehmen möchte.

Aus dieser Wurzel wird ein Pulver gewonnen – das Konjak Pulver – das nahezu ausschliesslich aus besonderen Ballaststoffen (sog. Glucomannanen) besteht. Diese Ballaststoffe hemmen den Appetit, machen satt und zufrieden – und zwar so, dass man plötzlich gar nicht mehr ans Essen denkt. Der Kopf ist mit einem Mal wieder frei für kreative und sinnvolle Dinge.

Heißhunger bringt viele Diäten zum Scheitern. Doch hinter der übermäßigen Lust auf Schokolade, Chips und Co. können viele verschiedene Ursachen stecken. Wir erklären, wie Heißhunger entsteht und was Sie dagegen tun können. mehr

Auch schon mal davon geträumt, sich die lästigen überflüssigen Pfunde einfach absaugen zu lassen? Wer mit dem Gedanken spielt, auf diesem Weg abzunehmen, sollte sich ins Gedächtnis rufen: Abnehmen ist nicht nur eine Frage der Attraktivität, sondern vor allen Dingen auch der Gesundheit. Klar, geht es um das Problem überlasteter Gelenke, dann zeigt auch das Absaugen der Kilos seine Wirkung.

Wer überflüssige Kilos loswerden möchte, wünscht sich so schnell wie es nur geht, abzunehmen. Was also tun? In Frauenzeitschriften ist jede Woche eine neue Diät zu finden, die das abnehmen verspricht. Doch macht tatsächlich jede Diät Sinn? Und wie ist der berühmt berüchtigte Jojo-Effekt bei einer Diät zu vermeiden? Viele greifen auch direkt zur Methode Fasten. Denn wenn man tagelang nichts isst, scheint die Chance schnell abzunehmen, doch relativ groß zu sein. Fasten kann positive Wirkungen auf den Körper haben, insofern das Fasten kontrolliert durchgeführt und am besten medizinisch betreut wird. Das A und O zum Erreichen des Wunschgewichts ist eine ausgeglichene und gesunde Ernährung. Mehr zum Thema Ernährung sowie wertvolle Tipps, welche Lebensmittel zu einer gesunden Ernährung zählen. mehr

Auch schon mal davon geträumt, sich die lästigen überflüssigen Pfunde einfach absaugen zu lassen? Wer mit dem Gedanken spielt, auf diesem Weg abzunehmen, sollte sich ins Gedächtnis rufen: Abnehmen ist nicht nur eine Frage der Attraktivität, sondern vor allen Dingen auch der Gesundheit. Klar, geht es um das Problem überlasteter Gelenke, dann zeigt auch das Absaugen der Kilos seine Wirkung. Doch viele der gesundheitsfördernden Aspekte beim Abnehmen wie die Senkung von Blutfetten, Blutdruck und das Risiko von Diabetes hängen einerseits mit der Ernährung und andererseits mit dem inneren Bauchspeck zusammen. Mit Absaugen verändert man aber weder sein Essverhalten noch lässt sich damit das innere Bauchfett reduzieren. Gesundes Abnehmen dagegen verbessert Gesundheit und Lebensgefühl. Was tun bei Übergewicht? Wie wird man den Winterspeck los? Nützliches Wissen und wertvolle Tipps zum Thema Abnehmen. mehr

Sanft, gesund und unkompliziert abnehmen. Das verspricht eine Diät mit Molke-Drinks. Molke ist nicht nur fett- und kalorienarm, sondern entschlackt auch den Körper und regt die Verdauung an. Vermischt mit Obst oder Gemüse lässt Molke schmackhaft die Pfunde purzeln. mehr

Doch viele der gesundheitsfördernden Aspekte beim Abnehmen wie die Senkung von Blutfetten, Blutdruck und das Risiko von Diabetes hängen einerseits mit der Ernährung und andererseits mit dem inneren Bauchspeck zusammen. Mit Absaugen verändert man aber weder sein Essverhalten noch lässt sich damit das innere Bauchfett reduzieren. Gesundes Abnehmen dagegen verbessert Gesundheit und Lebensgefühl. Was tun bei Übergewicht? Wie wird man den Winterspeck los? Nützliches Wissen und wertvolle Tipps zum Thema Abnehmen.

Wer abnehmen will, kommt nicht darum herum: Bewegung und weniger gehaltvoll essen sind letztlich die einzigen Mittel, die Kilos auf Dauer in den Griff zu bekommen. Aber ein wenig Unterstützung beim Abnehmen wünscht man sich doch. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Traumfigur erreichen können. mehr

Ich werde meinen Speck überhaupt nicht los – dabei esse ich doch so wenig! Wem dieser Satz bekannt vorkommt, sei es aus dem eigenen Mund oder auch als Aufschrei der geplagten Freundin, der sollte sich mit dem Gedanken anfreunden: Ohne körperliche Bewegung und regelmäßigen Sport kein Abnehmen. mehr

Spirulina-Algen besitzen einen enorm hohen Anteil an Proteinen. Zudem hilft Spirulina beim Entgiften. Welche Wirkung die Spirulina-Alge genau hat, ist umstritten. Ebenso offen sind nachgewiesene Nebenwirkungen dieser auch Blaualge genannten Algenart. mehr

Sie warnt auch davor, zu viel von sich und seinem Körper zu verlangen. „Es ist ganz natürlich, dass man nicht beliebig viel abnehmen kann. Oft ist nach einem Gewichtsverlust von zehn Prozent des Körpergewichts ein Abnehmplateau erreicht, sprich, es geht nicht mehr weiter.“ In solchen Fällen heißt es, dran bleiben und das bisher verlorene Gewicht halten. Nach ein paar Wochen klappt es auch wieder mit dem Abnehmen.

Wer sich alleine daran macht, 20 kg und mehr abzunehmen, sollte sich an die folgenden Tipps halten und unbedingt die Finger von Blitzdiäten lassen. Möglicherweise nehmt ihr anfangs sehr schnell ab und die Kilos scheinen nur so zu purzeln, doch danach folgt garantiert der berüchtigte Jojo-Effekt und die Kilos kommen schneller zurück, als euch lieb ist.

Um 20 kg oder mehr abzunehmen, dauert es viele Monate – die gilt es erfolgreich durchzuhalten. Damit das klappt, sollte man sich einen Plan machen. Sich ständig aufs Neue motivieren und sich so viel Unterstützung wie möglich holen. Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät sogar, dass man ab einem BMI von 30 unter ärztlicher Aufsicht abnehmen sollte.

Um nach und nach abzunehmen, ist es notwendig, ein paar Lebensmittel zu reduzieren – auch wenn das sicherlich schwer fällt. Immer schön dran denken: Alles ist erlaubt, diese Lebensmittel jedoch nicht täglich und nur in kleinen Mengen:

Nehmt am Tag lieber drei bis fünf gesunde Mahlzeiten zu euch, statt rund um die Uhr zu snacken. Denn die Kleinigkeiten zwischendurch bringen meist eine Menge Kalorien mit sich. Statt zu ungesunden Fertiggerichten zu greifen, solltet ihr zudem versuchen öfter selbst zu kochen. So wisst ihr genau, welche Lebensmittel ihr esst und wieviele Kalorien ihr zu euch nehmt.

  • Gemüse
  • Obst
  • fettarme Milchprodukte
  • Vollkornprodukte (Brot, Nudeln, Haferflocken)
  • Hülsenfrüchte
  • mageres Fleisch
  • magerer Fisch

Tipp: Die Motivationsgründe aufschreiben und gut sichtbar aufhängen. Hat man mal einen schlechten Tag und möchte alles hinwerfen, reicht ein Blick auf den Zettel und man weiß wieder, warum man sich quält.

Schnell werdet ihr die Schwachstellen eurer bisherigen Ernährungsweise erkennen. Nun gilt es, diese zu ändern. Kleiner Tipp: Wer keine Lust hat, alles auf Papier aufzuschreiben, für den gibt es mittlerweile Apps, die das Ganze für euch übernehmen.