In den einfachsten Worten, mit denen man einen solchen Ernährungsplan beschreiben kann, hat dieser DREI Hauptmerkmale: Er ist

» Tatsächlich ist der Ernährungsplan für Abnehmen genau jener, der von Ernährungsexperten am häufigsten empfohlen wird!

Problematisch kann es werden, wenn sich das Fehlen an Geduld und Durchhaltevermögen negativ auf die Gesundheit und den BMI auswirkt – der Body Mass Index ist ein wissenschaftlicher Messwert ob unser Gewicht gut für die Gesundheit ist oder nicht.

Der Ernährungsplan für Abnehmen & Fettabbau basiert strikt auf gesundem Menschenverstand und ist der einfachste und gesündeste Weg, auf dem ein Körper Gewicht verlieren kann.

Ein Ernährungsplan Fettabbau & Abnehmen setzt an der richtigen Stelle an – er eliminiert sämtliche Aufgaben & Zwänge, die sonstige Diätpläne von einem verlangen.

Daher wird es Zeit einem Ernährungsplan zu folgen, der wirklich wirkt!

Diät-Ernährungsplan-Vergleich.de hat es sich zur Aufgabe gemacht, die populärsten und effektivsten Abnehm-Ernährungspläne Deutschlands zu analysieren, miteinander zu vergleichen und übersichtlich aufzulisten.

Das Internet ist voll von Ernährungs- und Diät-Tipps. Aber den richtigen Ernährungsplan zu finden, wenn man Gewicht verlieren, Fett abbauen oder in Form kommen will, kann ein schwieriges „Projekt” werden, vor allem wenn man nicht weiß wo man anfangen soll.

Dickleibigkeit rafft auf der ganzen Welt Tag für Tag Leute dahin!

Generell gilt für Schwangere: je gesünder, desto besser. Daher sollten sie sich auch an folgende Ratschläge halten:

Die folgenden Ernährungsplan-Empfehlungen für Schwangere des USDA (United States Department of Agriculture) gelten für Frauen, die ca. 1,65 groß sind, ca. 60 Kilo wiegen und sich weniger als 30 Minuten täglich körperlich betätigen:

Wenn Sie Milchprodukte nicht vertragen sollten, muss sichergestellt sein, dass Sie genügend Kalzium aus anderen Quellen erhalten, wie es z.B. in Grüngemüse, Sojabohnen und kalziumangereicherten Produkten zu finden ist.

  • Zuckerhaltige Getränke einschränken wie z.B. Soft Drinks, Cola etc.
  • Tierische Fette einschränken wie z.B. in Fast Food und fettem Fleisch
  • Produkte bevorzugen die fett- und zuckerarm sind
  • Keinen Alkohol trinken wie z.B. Bier, Wein, Schnaps, Mixgetränke etc., denn selbst kleine Mengen Alkohol können Verhaltens- oder Entwicklungsprobleme des Babys hervorrufen
  • Bei bestimmten Nahrungsmittel-Allergien den Arzt aufsuchen

Bohnen und Erbsen (als Beilagen), wie z.B.
• Sojabohnen
• Weiße & Kidneybohnen
• Linsen
• Erbsen & Kichererbsen

150-250g Getreideprodukte pro Tag, wie z.B.
• Brot & Brötchen
• Haferflocken & Zerealien
• Reis
• Nudeln & Pasta
» Mindestens die Hälfte der Getreideprodukte sollte aus Vollkorn bestehen, sie enthalten viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien.

STOP! – Und entspannen Sie sich, denn Sie haben ein hervorragendes Info-Tool gefunden, dass Ihnen endlich Auskunft darüber gibt, was und wie viel Sie in der Schwangerschaft essen können und wie ein vernünftiger Ernährungsplan während der Schwangerschaft aussehen soll.

  • Folsäure: Das ist ein B-Vitamin, das ernsthaften Geburtsfehlern im Gehirn, Herzen oder Rückenmark des Babys vorbeugt. Empfohlen werden 600 Mikrogramm Folsäure pro Tag
  • Eisen: Hinsichtlich der erhöhten Blutmenge im Körper von Schwangeren wird auch mehr Eisen benötigt – Eisen ist wichtig für gesundes Blut und transportiert den Sauerstoff in die Zellen. Empfohlen werden 27 Milligramm Eisen pro Tag.

Nüsse und Kerne (als Zwischenmahlzeiten), wie z.B.
• Sonnenblumenkerne
• Mandeln
• Haselnüsse
• Pinienkerne
• Erdnüsse