Überall wirbt Weight Watchers für ein neues, schlankeres Ich. Wie funktioniert das Konzept wirklich? FIT FOR FUN hat das Programm ausprobiert. Im Herbst überredet meine Freundin mich.

Der Erfinder: Der Kardiologe Dr. Arthur Agatston entwickelte diese modifizierte Atkins-Diät. Er praktiziert in der Nähe der Miami South Beach, daher der Name des Diätprogramms. . Das Konzept.

Wieder eine Sensations-Diät aus den USA – die South Beach Diät. Wir nehmen sie unter die Lupe und verraten, welche Vor- und Nachteile hinter dem sonnigen Schlankheits-Versprechen stehen. Die.

18 März 2015 – 11:53:38

16 April 2015 – 13:17:20

Bei Models ist die Stoffwechseldiät Metabolic Balance ein Geheimtipp. Nach einer individuellen Analyse werden Dickmacher vom Speiseplan verbannt. WAS STECKT HINTER DER METABOLIC- METHODE? „Metabolic“.

Der Erfinder: Politikwissenschaftler Michel Montignac zählt eher zu den Selfmade-Ernährungsexperten. Die eigene Dickleibigkeit trieb ihn angeblich zum Thema Diät. 1986 erschien sein erstes.

Der Erfinder: Dr. Nicolai Worm, Ernährungswissenschaftler und Buchautor, entwickelte die Logi-Diät. Schon beim Logi-Vorläufer, der Steinzeit-Diät, setzte er auf reichlich Fett und Fleisch.

05 März 2015 – 17:43:38

Anhänger der Paleo-Diät vermissen oft besonders ein Lebensmittel: das Brot! Mit dem richtigen Rezept kann man sich aber auch eine Paleo-Version zaubern.

2 EL Leinsamenmehl

200 g gemahlene Mandeln

ZUTATEN (für 1 Brot)

ZUTATEN (für 1 kleines Brot)

Verzicht üben muss man derweil in Sachen Getreide und Hülsenfrüchte, diese sind Paleo-Freunden zu kohlenhydratreich. Da herkömmliches Brot aus Getreide gemacht wird, fehlt dieses Grundnahrungsmittel vielen von ihnen allerdings. Doch zum Glück lassen sich mit erlaubten Zutaten unterschiedliche Paleo-Brot-Varianten herstellen. Diese sind dann auch glutenfrei und können von Zöliakie-Erkrankten gegessen werden.

30 ml geschmolzenes Kokosöl

Zunächst wird der Ofen auf 180 Grad Celsius vorgeheizt und eine Kastenbackform eingefettet. Dann vermischst du Mandel-, Kokos- und Leinmehl in einer Schüssel und gibst die Kräuter sowie das Salz und Backpulver dazu. Bevor du das Ganze mit einem Handrührer (oder ähnlichem Küchengerät) vermixt, rührst du Eier, Öl und Essig unter. Jetzt kommt der Teig in die Backform und diese 25 bis 30 Minuten lang in den Ofen. Um festzustellen, ob das Brot fertig ist, kannst du den Zahnstocher-Test machen: Wenn du den Zahnstocher hineinstichst und kein Teig mehr kleben bleibt, kann das Paleo-Brot aus dem Ofen. (Quelle: paleo360.de)

Ob nun Weiß-, Grau- oder Vollkorn, Brot zählt zu den beliebtesten Lebensmitteln der Deutschen! Schade bloß, dass es nichts auf dem Paleo-Diätplan zu suchen hat. Bei der Paleo-Ernährung (auch bekannt als Steinzeiternährung) geht es darum, wie unsere Jäger- und Sammler-Vorfahren essen. Erlaubt sind Gemüse, hochwertige Tierprodukte (wie Fleisch und Eier), Nüsse und Obst.

Paleo bedeutet: möglichst naturbelassen, roh und unverarbeitet. Wir haben alle Infos zur Steinzeit-Diät. Plus: Paleo-Ernährungsplan mit Rezepten

  • So gibt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung als Richtwert 0,8 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht an.

Weniger Junk Food und verarbeitete Lebensmittel zu essen, ist sicher ein guter Vorsatz. Positiv ist ebenfalls, dass Paleo-Anhänger mehr selbst kochen, weil sie ja eben nichts fertig Zubereitetes verzehren wollen. Die Kritiker der Steinzeitdiät bezweifeln, dass die Paleo-Diät der sesshaften Lebensweise des modernen Menschen entspricht.

Das Paleo-Konzept eignet sich für alle, die eine gesunde Ernährungsweise mit viel Fleisch und tierischen Lebensmitteln suchen und bereit sind, viel Geld dafür auszugeben. Sportler, die sich nach dem Low Carb-Konzept ernähren, kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Und auch manche Allergiker fahren gut damit, Gluten oder Milchprodukte zu meiden. Für alle, die nach einer gesunden Diät zum Abnehmen suchen, kann die Paleo-Diät eine Möglichkeit bieten. Alles rund um das Thema Abnehmen mit Paelo findest du weiter unten.

Wer abends die Finger vom Obst lässt, kann seinen Stoffwechsel dank Low Carb nochmal so richtig in Schwung bringen und den unliebsamen Pfunden den Kamp ansagen. Dennoch sollte generell beim Abnehmen nicht nur auf die vermeintlich richtige Ernährungsform gesetzt werden. Wer schnell Erfolge mit Paleo erzielen möchte, kann sich vor dem schweißtreibenden Workout leider nicht drücken.

Der Begriff Paleo-Diät kommt aus dem Englischen und bezieht sich auf das Paläolithikum – die so genannte Altsteinzeit. Die Paleo-Diät orientiert sich also an der ursprünglichen Ernährungsform der Jäger und Sammler und setzt auf naturbelassene Lebensmittel. Die Idee hinter der Diät: An diese Steinzeit-Nahrung ist unser Organismus seit 2,5 Millionen Jahren angepasst – er kann diese Kost deshalb problemlos verdauen und bestens verwerten.

Ernährungswissenschaftler Prof. Claus Leitzmann macht jetzt darauf aufmerksam, dass der bei der Steinzeit-Diät empfohlene Fleischverzehr sehr hoch ist. Besser sei es, reichlich Gemüse, Kräuter, Hülsenfrüchte, Nüsse und Vollkorngertreide zu verzehren. „Die heutigen Lebensbedingungen sind fundamental anders als in der Steinzeit und erfordern eine zeitgemäße Ernährung,” so Leitzmann. Es sei nicht auszuschließen, dass es Zeiten gegeben habe, in denen Menschen überwiegend Fleisch verzehrten. Doch unsere Organe hätten sich seither nicht in Richtung Fleischfresser verändert. Dafür spricht auch die Tatsache, dass Menschen kein Vitamin C bilden können. Wir müssen es täglich mit pflanzlicher Kost zu uns nehmen.

Wer vollständig nach Paleo leben will, muss einiges umkrempeln. Allein das Weglassen von Getreide- und Milchprodukten erfordert eine gewaltige Veränderungen der Gewohnheiten. Wer die Sache mit der Lebensmittelqualität ernst nimmt, muss wahrscheinlich tiefer in die Tasche greifen als vorher. Gutes Fleisch, nachhaltiger Fisch und ungespritztes Obst und Gemüse haben ihren Preis. Den sollte einem allerdings die eigene Gesundheit, der Tierschutz und der Umweltschutz wert sein!

Soll heißen: frische und naturbelassene Lebensmittel, die es vermutlich schon in der Steinzeit gab.